Geschlossene Fonds

Geschlossene Fonds – Was sind geschlossene Fonds?

Geschlossene Fonds sind Fonds in die man nur in einem gewissen Zeitraum investieren kann, danach werden diese Fonds geschlossen. Somit muss man bei manchen Fonds schnell sein, damit man eine gute Rendite erhält. Investiert kann dabei in viele verschiedene Fondsarten. Einige sind hier aufgeführt:

Geschlossene Fonds – Containerfonds

Containerfonds ist eine mittelfristige Geldanlage. Denn Sie als Anleger kaufen, mieten oder leasen Transportcontainer. Diese werden durch den Anbieter an internationale Reedereien oder Leasinggeschäfte weiter gegeben. Sie werden also Besitzer von mehreren Containern und vermieten die Container über einen bestimmten Zeitraum zu festen Konditionen. Somit erhalten Sie regelmäßige Mieteinnahmen. Branchenübliche Risiken, wie z. B. Verlust, Beschädigung und Ausfallzeiten sind durcn Versicherungen abgedeckt.

Geschlossene Fonds – Flugzeugfonds

Auch in Flugzeuge, bzw. Flugzeugfonds kann investiert werden. Sie investieren hier nicht in Wertpapiere sondern in Sachwerte. Denn so kann ein neues Flugzeug gebaut werden. Flugzeute sind nicht nur im Privat- und Geschäftsleben wichtig, Sie werden auch für den Transport verwendet.

Geschlossene Fonds – Goldfonds

Goldfonds sind sehr beliebte Fonds. Denn diese Art von Fonds bringt nicht nur eine gewisse Sicherheit mit, sondern auch eine gute Rendite. Denn Gold befindet sich im ständigen Aufwärtstrend.

Geschlossene Fonds – Immobilienfonds Deutschland

Äußerst beliebte Fondsart sind die Immobilienfonds Deutschland. Sie investieren Geld in Immobilien, die sich ausschließlich in Deutschland befinden. Oder aber auch für den Bau von neuen Immobilien in der Bundesrepublik Deutschland. Die Preise für Immobilien steigen ständig an. Denn der Gesetzgeber hat die Pflicht jedem Bürger eine Wohnung zur Verfügung zu stellen.

Geschlossene Fonds – Immobilienfonds Ausland

Auch gern gesehen sind die Immobilienfonds Ausland. Denn Immobilien sind allgemein eine gute Geldanlage. Natürlich kann sich der Wert der Immobilie nur dann gut entwickeln, wenn die Lage stimmt. Das wichtigste an einer Immobilie ist und bleibt die Lage.

Geschlossene Fonds – Infrastrukturfonds

Sie können aber auch in Inftrastrukturfonds investieren. Bei den Infrastrukturfonds wird das Geld für zum Beispiel Brücken, Flughäfen, Häfen, Straßen, Stromnetze, Telekommunikationsnetze und Tunnel verwendet.

 

Geschlossene Fonds – Schiffsfonds

Auch die beliebten Schiffsonds gibt es als geschlossene Fonds. Hier wird ähnlich wie bei den Flugzeugfonds in den Bau eines neuen Schiffs investiert oder aber auch in Erwerb von neuen Seeschiffen.

Geschlossene Fonds – Spezialfonds

Spezialfonds sind spezielle Fonds, die eine hohe Investitionssumme haben (häufig ab 10 Mio Euro). Investoren sind meistens institutionelle Anleger, sprich, kirchliche Verbände, Pensionskassen, Versicherungsunternehmen usw.

Geschlossene Fonds – Umweltfonds

Wenn Sie in Umweltfonds investieren, dann investieren in Solartechnik, Geothermie, etc. Denn die Alternative Energiequellen sind im Aufwärtstrend und werden auch dringend benötigt. Denn eines Tages ist das Erdöl aufgebraucht, Energie benötigen wir jedoch tagtäglich.

Geschlossene Fonds – Zweitmarktfonds

Zweitmarktfonds sind Fonds bei denen versucht wird, das Kapital in andere geschlossene Fonds zu investieren und diese Fonds so günstig wie möglich zu erwerben. Oft sind es Anleger, die vor Vertragsende aussteigen möchten oder gar müssen und deshalb diese Fonds evtl. günstiger verkaufen. Man spricht also auch von gebrauchten Fonds.

Es gibt noch einige weitere Fondsarten, die evtl. für die ein oder anderen sicherlich von Interesse sind. Deshalb einfach die Seite besuchen und sich bei geschlossenen Fonds umsehen.

Beachten Sie auch, dass es bei geschlossenen Fonds, Fonds allgemein und Aktien keinen Einlagensicherungsfonds gibt. Der Grund ist ganz einfach. Diese Art von Geldanlage ist eine risikoreichere Geldanlage, verbunden mit höherer Rendite (10 – 40% und mehr). Man spricht auch von Alternativ- bzw. von Risikoanlage.