Online die Finanzen managen: Das braucht es dafür

Auf den ersten Blick macht das Internet so Vieles leichter, auch den Umgang mit seinem eigenen Geld. Wer geht heute noch regelmäßig in eine Bankfiliale und holt dort Kontoauszüge, prüft sie, gibt Überweisungen aber oder erstellt Daueraufträge? Ein Großteil der Bankkunden erledigt dies gleich online – ebenso, wie mit wenigen Klicks Bestellungen getätigt und bezahlt werden. Selbst die Geldanlage ist online ein scheinbares Kinderspiel. Doch um all die Möglichkeiten und Optionen im Blick zu behalten, braucht es ein wenig Übung. Sicherlich gibt es auch hierfür gute Apps und Hilfsmittel, doch welche richtig für einen selbst sind, muss wieder jeder für sich herausfinden. Und auch bezüglich des Einkaufens und der unendlichen Vergnügungen im Internet gibt es aus finanzieller Sicht einige Hürden und Gräben, die zu überwinden sind. Dieser Artikel schaut sich die Thematiken einmal an.

Kreditkarten: Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Kreditkarten helfen bei der Überbrückung finanzieller Engpässe und erleichtern den Zahlungsvorgang erheblich. Auch in Deutschland werden Kreditkarten immer beliebter. In den Jahren von 2010 bis 2017 stieg der kartengestützte Umsatz von 43,47 auf 100,85 Mrd. Euro an. Die beliebtesten Kreditkartenmarken sind MasterCard und Visa. 2017 verfügten 20,4 Millionen Deutsche über eine MasterCard-Kreditkarte, 15 Millionen benutzten eine Kreditkarte von Visa. Vor allem bei größeren Beträgen greifen die Deutschen immer mehr zur Kreditkarte, kleinere Beiträge hingegen werden oft in bar oder per Bankkarte bezahlt.

Kreditkarten kommen in erster Linie bei Online-Einkäufen zum Einsatz. Neben Zahlungsplattformen wie AliPay oder PayPal stehen Kreditkarten in der Beliebtheitsskala europaweit an zweiter Stelle. In ihrer Funktionsweise unterscheidet sich eine Kreditkarte nicht von einer herkömmlichen Bankkarte. Beim Bezahlen in einem Geschäft gibt der Benutzer seine PIN ein, bei Online-Einkäufen muss der Karteninhaber die Kartendaten eingeben, die in einem komplexen Vorgang überprüft werden. Der eigentliche Unterschied zwischen einer Kredit- und einer Bankkarte besteht jedoch darin, dass das Geld bei Ersterer nicht direkt vom Konto des Benutzers abgebucht wird, sondern erst später zurückgezahlt werden muss. Dadurch entsteht für den Nutzer ein erheblicher finanzieller Spielraum, der es ihm erlaubt, größere Einkäufe zu tätigen. Eine Kreditkarte ist demnach eher mit einem Kredit vergleichbar, wobei auch hier Unterschiede bestehen. Eine Kreditkarte gewährt dem Nutzer eine gewisse Spontanität, da fortwährend ein bestimmter Kreditrahmen besteht.

Kreditkarte für StartUps

Wenn Sie vor haben ein Unternehmen zu gründen und dazu eine Kreditkarte benötigen, da Sie vieles online bestellen möchten und die Bezahlung meist über die Kreditkarte erfolgt, dann ist es als ein StartUp gar nicht so einfach eine Kreditkarte zu erhalten. Denn oft werden von den Kreditinstituten keine Kreditkarten an StartUps vergeben, da sich diese in der Existenzgründung befinden. Nicht selten ist diese Einstufung für 2 – 3 Jahre gesetzt. So gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Sie als ein StartUp Unternehmen, doch noch an eine Kreditkarte kommen.

Die perfekte Kreditkarte für Ihren Urlaub

Wenn Sie planen zu verreisen, dann wird oft eine Kreditkarte benötigt. Denn damit müssen Sie nicht übermäßig viel Bargeld mit sich führen und bei Verlust Ihren Urlaub abbrechen, sondern können mit der passenden Kreditkarte jederzeit und bequem bezahlen oder Geld abheben. Außerdem wird bereits bei der Buchung der Reise nicht selten eine Kreditkarte verlangt. Auch bieten die Kreditkarten eine Auslandsreisekrankenversicherung und weitere zusätzlichen Leistungen an, ohne, dafür die Gebühren für diese Kreditkarte in die Höhe zu treiben. Daher rentiert es sich, die unterschiedlichen Kreditkarten näher zu betrachten.

Kostenlose Barclaycard New Visa mit Urlaubsgeld

Mit der BarclayCard New Visa haben Sie die richtige Kreditkarte. Diese ist lebenslang beitragsfrei. Außerdem ist diese Kreditkarte der perfekte Reisebegleiter und eine perfekte Ergänzung zu Ihrem bestehenden Girokonto. Zudem können Ihre User in der Euro-Zone gebührenfrei Bargeld abheben (bei Abhebungen in anderen Währungen werden lediglich die üblichen Fremdwährungsgebühren fällig).

Valovis Mastercard auf kostenlos-vergleichen.com

Neue Kreditkaret auf kostenlos-vergleichen.com, die Valovis Premium Mastercard. Die Valovis Mastercard ist dauerhaft ohne Kreditkartengebühren. Somit haben Sie eine Kreditkarte mit vielen Leistungen, ohne Jahresgebühr. Dabei benötigen Sie kein Girokonto und erhalten zudem noch 5% Rückvergütung, wenn Sie Ihre Reise mit der Kreditkarte bezahlen. Sehen Sie sich alle Vorteile der Kreditkarte selber an.