Hausratversicherung – Was ist das?

Hautsratversicherung InformationDie Schäden an Gegenständen der eigenen Wohnungseinrichtung wird bei Feuer, Einbruch, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm und Hagel durch die Hausratversicherung ersetzt. Wenn bei einem Totalschaden die Neueinrichtung der Wohnung finanzielle Schwierigkeiten bereiten würde ist eine Hausratversicherung sinnvoll. Haustiere, Bargeld bis 1000 Euro, Teppiche, geliehene Sachen, elektrische Geräte, Gartengeräte und die Campingausrüstung gehören zur Einrichtung. Es wird grundsätzlich der Wiederbeschaffungswert bezahlt. Wenn Sie neue oder teure Möbel zu Hause stehen haben, so sollten Sie über einen Hausratschutz nachdenken.

Für junge Leute, die gerade ihre erste Wohnung bezogen oder gar zusammen gezogen sind, ist es wichtig, den Hausrat mit einer Hausratversicherung zu versichern. Manche Vermieter verlangen sogar einen Nachweis, bevor man den Mietvertrag unterschreiben kann. Schon ab 2,50 Euro im Monat!

 

Inhaltsverzeichnis

 

Hausratversicherung schützt Ihre Einrichtung

Eine Hausratversicherung schützt Sie vor finanziellem Ruin, wenn Ihre gesamte Einrichtung durch Brand oder Leitungswasser beschädigt oder gar ganz zerstört wird. Sie haben zwei verschiedene Möglichkeiten Ihren Hausrat zu versichern. Entweder Sie versichern Ihre Gegenstände mit einer festen Summe. Der Nachteil hierbei ist, dass Sie bei Wertzuwachs Ihre Versicherungssumme anpassen müssen.

Bei der zweiten Variante und die wohl bessere und flexibere Variante ist, dass Sie Ihren Hausrat über die Quadratmeteranzahl versichern lassen. Sie versichern z. B. Ihren Hausrat auf 1000€ pro Quadratmeter. Somit verzichten viele Versicherer auf eine Anpassung, wenn Sie Neuanschaffungen tätigen. Fragen Sie einfach Ihren Berater, der wird Ihnen die Versicherungen aufzeigen, die auf die Anpassung verzichten.

 

Hausratversicherung – Was ist versichert? Was deckt sie ab?

Durch diese Versicherung wird Ihr gesamtes Hab und Gut gegen Einbruchdiebstahl, Brand, Vandalismus, Blitzschlag, Raub, Explosion, Leitungswasser, Sturm und Hagelschaden geschützt. Vom Versicherer werden auch ungewöhnliche Risiken wie z. B. Schäden durch einen Fahrzeuganprall oder Flugzeugabsturz ersetzt. Der Versicherte erhält je nach Tarif Ersatz, auch bei Befriergutschäden nach einem Stromausfall, bei Schlüsselverlust oder bei Schäden nach innerer Unruhen. Das bedeutet, die folgenden Dinge sind versichert:

  • Einrichtungsgegenstände wie Möbel, Teppiche, Bilder und Vorhänge
  • Gebrauchsgegenstände wie Haushaltsgeräte, Bücher, Kleidung und Computer
  • Verbrauchsgegenstände wie Nahrungs- und Genussmittel

 

Hausratversicherung – Was ist nicht versichert?

Wenn Sie Ihren Hausrat mit einer entsprechenden Versicherung abgesichert haben, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Aber die Frage ist nun, was ist NICHT versichert? Dazu muss man zwischen zwei Dingen unterscheiden. Die eine Sache ist, dass es Schäden bzw. Risiken gibt, die gegen Aufpreis mitversichert werden können. Dies sind unter anderem die Folgenden:

  • Schäden durch grobe Fahrlässigkeit
  • Überspannungsschäden durch Blitzschlag
  • Diebstahl vom Fahrrad
  • Glasbruchschäden an Möbeln und Gebäudeverglasungen
  • Glaskeramikkochflächen
  • Wasseraustritt aus Aquarien
  • Elementarschäden durch Überschwemmung, Erdrutsch und Lawinen
  • Sengschäden: Schäden, die nicht durch offenes Feuer, sondern zum Beispiel durch eine glimmende Zigarette entstanden sind
  • Einfacher Diebstahl von Gartenmöbeln, Kinderwagen und Rollstühlen
  • Einbruchdiebstahl aus dem Auto
  • Arbeitszimmer, was ausschließlich gewerblich genutzt wird

 

Die nachfolgenden Punkte sind nicht in einer Hausrat versichert und können auch nicht abgesichert werden:

  • Schäden, die vorsätzlich herbeigeführt werden
  • Einfache Diebstahlschäden durch Einschleichen in Wohnung oder Trickbetrug
  • Schäden durch Kernenergie
  • Schäden durch Kriegsereignisse, innere Unruhen oder Erdbeben

 

Hausratversicherung – Wer ist versichert? Wer ist mitversichert?

Bei dieser Versicherung ist die Absicherung nicht personenbezogen. Das bedeutet, dass hier auch mehrere Personen versichert sein können. Jeder, der im Haushalt wohnt, ist automatisch mitversichert. Auch, wenn jemand eine Ausbildung macht und in dem Haushalt wohnt, ist mitversichert. Bei der Hausrat handelt es sich um eine Absicherung des Hausrats.

 

Hausratversicherung – Was wird bezahlt?

In der Regel wird von der Hausratversicherung der Wiederbeschaffungswert des zerstörten oder gestohlenen Gegenstandes ersetzt. Wenn Sachen beschädigt werden, so werden die erfoderlichen Reperaturkosten ersetzt, maximal jedoch der Wiederbeschaffungspreis. Es werden nicht nur die eigentlichen Sachschäden ersetzt, sondern bis zu einer Höchstgrenze auch Hotelkosten, falls die Wohnung im Versicherungsfall nicht mehr bewohnbar geworden ist. Für Umzugskosten oder Rückreise nach einem besonders schweren Versicherungsfall gilt bei der Hausrat das Gleiche. Jetzt die Hausrat kostenlos und unverbindlich vergleichen

 

Hausratschutz – Der günstige Schutz für Ihr Hab und Gut

Ihre Einrichtung ist gut geschützt und im Falle eines Schadens werden Sie den Wiederbeschaffungswert zurückbekommen. Selbstverständlich ist das geringer als der Neupreis, aber immerhin bleiben Sie nicht auf den Kosten sitzen. Bei Fragen und Problemen können Sie jederzeit auf Ihren Berater zugehen und alles Weitere mit ihm besprechen. Ein Versicherungsvergleich kann Ihnen Versicherungsbeiträge sparen.

 

Hausratversicherung notwendig?

Verzichten Sie nicht auf eine Hausratversicherung, denn falls der Wert Ihres Hausrats so hoch ist, dass bei einer Zerstörung etwa durch einen Wohnungsbrand – welcher nicht so selten ist – durch Einbruch, Vandalismus oder Naturereignisse einen schweren finanziellen Schaden für Sie bedeuten kann. Wenn Sie über Jahre den Wert Ihrer Wohnungseinrichtung gesteigert haben, z. B. durch die Anschaffung exklusiver Möbel oder einer hochwertigen Küche, dann sollten Sie nicht auf eine Hausratversicherung verzichten. Zur beträchtlichen Summe, kann auch der Wert der Unterhaltungselektronik beitragen.

 

Hausratversicherung ist auch für junge Leute wichtig

Mietkaution sparenAuch für junge Leute kann eine Absicherung des Hausrats wichtig sein. Wenn Sie von Ihren Eltern wegziehen, so fällt damit der Hausratschutz für Ihre erste Wohnung weg und Sie müssen nun selbst für den richtigen Versicherungsschutz sorgen. Eine kleine Unachtsamkeit, z. B. eine Kerze fällt um, kann zu einem Totalschaden führen. Wenn dann auch noch das Bankkonto für das neue Wohnzimmer, neue Einbauküche oder für schicke Schlafzimmermöbel geplündert worden ist, so ist das besonders belastend.

Wenn man nach einem Schaden, die verlorenen Gegenstände erneut beschaffen muss, wird einem klar, wie wichtig eine gute Hausratversicherung auch für junge Menschen ist. Denn eine neue Einrichtung zu beschaffen dauert nicht nur Zeit sondern kostet auch sehr viel Geld. Vor allem dann, wenn es sowieso eine neue Einrichtung war und evtl. mit einem Ratenkredit finanziert wurde.

 

 

 

Hausratversicherung & Unterversicherung

Die Versicherungssumme einer Hausratversicherung sollte so hoch sein, wie für die Neuanschaffung des Hausrats im Ernstfall aufgebracht werden müsste. Viele Verbraucher setzen die Versicherungssumme deshalb zu niedrig an. Im Ernstfall kann das zum Verhängnis werden. Denn, falls es sich herausstellt, dass man in einem Schadenfall unterversichert ist, so kann der Versicherer die Entschädigung kürzen. Es wird bei Brand oder einem Einbruch lediglich nur ein Teil des Schadens ersetzt. Nehmen wir an, der Gesamtwert des Hausrats beträgt 75.000 Euro, man hat jedoch eine Versicherungssumme von 50.000 Euro vereinbart, so ist man 33 Prozent unterversichert. Was das bedeutet? Falls es in der Wohnung oder dem eigenen Haus brennt und es entsteht ein Schaden in Höhe von 21.000 Euro, so ersetzt die Versicherung 66,67 %, sprich, 14.000 Euro.

Tipp: Deshalb ist es wichtig, seinen Hausrat und die Versicherungssumme der Hausratversicherung regelmäßig zu prüfen, ob beides übereinstimmt, und ggf. die Police rechtzeitig anpassen.

Sie können Ihre Wohnung auch mit einer festen Summe von ca. 600 – 700 Euro pro Quadratmeter absichern, somit verzichten viele Hausratversicherer im Falle einer Unterversicherung die Entschädigung zu kürzen. Dies lohnt sich vor allem für teuer eingerichtete Wohnungen. Wenn Sie also nicht viele teure Gegenstände besitzen, so machen Sie eine Inventur, indem Sie alle Gegenstände aufzählen und den Wiederbeschaffungswert addieren. Jetzt die Hausrat kostenlos und unverbindlich vergleichen

 

Abhilfe gegen Unterversicherung

Aber: denken Sie daran, die Versicherungssumme Ihrer Hausratversicherung zu erhöhen, wenn Sie neue wertvolle Neuanschaffungen tätigen. Für junge Leute bieten manche Versicherungsgesellschaften Spezialtarife, damit diese Ihre erste Wohnung versichern können. Viele Gesellschaften werben mit niedrigen Tarifen bei der Hausrat, damit diese neue Kunden gewinnen. Vergleichen Sie hier kostenlos und unverbindlich die Preise der Versicherung, damit Sie sparen können.

 

Was kostet die Hausratversicherung?

Kosten der SterbegeldversicherungEine gute Hausratversicherung ist günstiger zu haben, als Sie vllt. denken. Schon für einen Beitrag von deutlich unter 100 Euro im Jahr, bekommen Sie im Standardschutz einen Versicherungsschutz mit einer Versicherungssumme von 50.000 Euro. Wichtig: Sie sollten bevor Sie eine Hausratversicherung abschließen, eine Liste mit all Ihren Wertgegenständen anfertigen und den Wert schätzen lassen. Kaufquittungen sollten Sie aufbewahren und von Antiquitäten können Sie Fotos machen.

So können Sie mit der Liste den Wert Ihres Hausrats abschätzen und die richtige Versicherungssumme festlegen. Anhand dieser Liste können Sie dann den Schaden im Fall eines Schadenfall prüfen. Eine Versicherungssumme von ca. 650 Euro pro Qudrameter wird von Fachleuten geraten.

 

Versicherungsbeitrag gering halten

Um den Versicherungsbeitrag gering zu halten, sollten Sie die Hausratversicherung vergleichen, sich beraten und ein kostenloses Angebot erstellen lassen. Denn nur so finden Sie den günstigsten Anbieter und versichern nur die Leistungen, die Sie benötigen. Der Hausratschutz ist aber ohnehin nicht teuer, aber vor allem für junge Leute und teure Gegenstände zu empfehlen.

 

Richtige Versicherungssumme berechnen

Um die richtige Versicherungssumme berechnen zu können, bzw. zu finden, sollten Sie sich für eine der folgenden Varianten entscheiden. Entweder, Sie versichern Ihren Hausrat pro Quadratmeter oder Sie vereinbaren eine feste Versicherungssumme. Für die feste Variante sollten Sie all Ihre Wertgegenstände notieren und den Wert berechnen. Wenn Sie alles aufgelistet haben, sollten Sie Ihre Versicherungssumme errechnen. Hierbei kann Ihnen der Berater helfen.

 

Hausratversicherung – Was beachten?

In der Standard-Hausratversicherung sind bestimmte Risiken nur eingeschränkt versichert. Dies könnten je nach Hausratschutz und Tarif z. B. Fahrraddiebstahl oder Sturmschäden sein.

Fahrräder besonders sichern: Zwar sind Fahrräder am Versicherungsort gegen alle Grundgefahren versichert, wird jedoch ein Rad außerhalb des Versicherungsortes gestohlen, so leisten die Versicherer i. d. R. nur dann, wenn das Rad ausreichend geschützt war, z. B. durch ein Sicherheitsschloss. Bei Diebstahl eines Fahrrades zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens, leisten die Versicherer nur dann, wenn sich das Fahrrad zum Zeitpunkt des Diebstahls in der Wohnung, Keller oder Garage befand.

 

Hausratversicherung – Ausnahmen

Hausratversicherung AusnahmenAusnahme: Eine Ausnahme ist z. B. wenn der Besitzer zu dieser Zeit mit dem Rad unterwegs war. Da die Versicherungssumme häufig eingeschränkt ist, muss der Vericherungsnehmer oft eine Selbstbeteiligung übernehmen. In manchen Fällen verlangen die Versicherer für den Einschluss von Fahrrädern ein Mehrbeitrag. Diese Leistung kann in anderen Hausratversicherungen mit dabei sein, deshalb sollten Sie die Versicherungsgesellschaften der Hausratversicherung vergleichen.

 

 

Hausratversicherung und Sturmschäden

Für Sturmschäden gilt: Erst ab einer Windstärke 8 oder mehr tritt die Hausrat für Sturmschäden ein. Deshalb wird von den Versicherern ein Sturmregister geführt, welches regelmäßig mit aktuellen Wetterdaten gefüttert wird. Vor allem wichtig, wenn Sie in Regionen wohnen, in denen es wenig Bäume gibt, dafür aber mehr Felder. Hier ist mit einer erhöhten Sturmgefahr zu rechnen und wird ggf. ein höherer Versicherungsbeitrag verlangt, was natürlich nicht unbedingt der Fall sein muss. Jetzt die Hausrat kostenlos und unverbindlich vergleichen

 

Hausratversicherung als Außenversicherung – Wenn der Hausrat auf Reisen geht

Es kommt immer wieder vor, dass Hausrat für eine kurze oder längere Zeit außerhalb der versicherten Wohnung aufbewahrt wird. Aber keine Panik. Der Hausrat ist auch dann in der Hausratversicherung mitversichert, wenn er sich während Reisen, Ausbildung, Wehr- oder Zivildienst oder wegen beruflichen Aufenthaltes des Versicherungsnehmers vorübergehend außerhalb der versicherten Wohnung befindet. Die Versicherungssumme kann neben der Versicherungsdauer bei Außenlagerung eingeschränkt sein.

 

Hausratversicherung beim Umzug

Wenn man innerhalb Deutschland seine Wohnung wechselt, so ist bei diesem Umzug die alte und die neue Wohnung gleichzeitig versichert. Mit einem endgültigen Wohnungswechsel, spätestens jedoch zwei Monate nach Beginn des Umzugs, ist dann nur noch die eine Wohnung versichert. Auch bei einem Zusammenzug gilt die Versicherung. Hier ist es wichtig, dass die ältere Police weitergeführt werden muss. Eine Kündigung und Wechsel ist jedoch jederzeit möglich.

 

Versicherungssumme an den Wert anpassen

Oft ändert sich der Wert des Hausrats bei einem Wohnungswechsel. Denn wer in eine größere Wohnung einzieht, der schafft auch mehr Einrichtung an, weshalb sich der Gesamtwert der alten Versicherungssumme übersteigt. Prüfen Sie deshalb nach einem Umzug die Versicherungssumme Ihrer Hausrat, ob diese noch dem aktuellen Wert Ihres Hausrats entspricht, falls dem nicht so ist, passen Sie die Police Ihrer Hausratversicherung umgehend an.

Sie können Sich allerdings auch für die flexiblere Variante der Hausrat entscheiden und die Versicherungssume pro Quadratmeter berechnen lassen. So verzichten viele Versicherungsgesellschaften meistens auf eine Aktualisierung der Versicherungssumme bei Anschaffung von neuer Einrichtung. Allerdings müssen Sie Ihrem Versicherer beim Wohnungswechsel die Anzahl der Quadratmeter mitteilen.

 

Hausratversicherung kündigen & Kündigungsfrist

Wenn Sie eine Versicherung für Ihren Hausrat haben und diese aus irgendeinem Grund kündigen möchten, dann ist dies kein Problem. Sie sollten hier lediglich die Kündigungsfrist beachten. Diese beträgt meist 1 – 3 Monate zu Vertragsende. Die genaue Kündigungsfrist werden Sie dabei im Vertrag finden. Die Laufzeit ist meist auf 1 Jahr beschränkt, sodass sich die Versicherung automatisch verlängert, wenn Sie diese nicht kündigen.

 

Hausratversicherung – bei Umzug kündigen

Wenn Sie umziehen, dann ist der Hausrat in der neuen Wohnung automatisch versichert. Sie haben dann bis zu 2 Monate Zeit, den Vertrag auf die neue Wohnung und den darin befindlichen Hausrat anzupassen. So gehen Sie sicher, dass Sie und Ihr Hab und Gut stets optimal geschützt ist. Wenn Sie die Versicherung jedoch beim Umzug kündigen möchten, so sollten Sie auch hier die Kündigungsfrist beachten. Außerdem müssen Sie sich im Klaren sein, dass der Hausrat hier dann nicht mehr geschützt und nicht mehr abesichert ist. Jetzt die Hausrat kostenlos und unverbindlich vergleichen

 

Hausratversicherung – Wie hoch?

Wenn Sie eine neue Versicherung für Ihren Hausrat suchen, dann sollten Sie prüfen, wie hoch die Versicherungssumme sein soll. Denn, diese richtet sich meist nach den Quadratmetern Ihrer Wohnung. Sollten Sie zudem noch wichtige und teure Gegenstände in der Wohnung oder im Haus haben, dann sollte dies gesondert mitangegeben werden. Besonders teure Gemälde und Gegenstücke müssen ggf. sogar gesondert versichert werden. Bei der Hausrat ist es jedoch wichtig, dass Sie diese an Ihre aktuelle Lebenssituation anpassen. Wenn Sie Ihren Lebensraum vergrößern oder Sie sich teurere Gegenstände anschaffen, dann ist es wichtig, dass Sie Ihre Versicherung entsprechend anpassen.

 

Hausratversicherung bei Diebstahl

Wenn es sich um einen Einbruchsdiebstahl handelt und die Wohnung mittels Gewalt aufgebrochen und Ihnen etwas entwendet wurde, dann ist es gut, wenn Sie eine entsprechende Versicherung haben. Denn, der entstandene Schaden wird Ihnen ohne einer Versicherung nicht erstattet werden. Die Hausrat bezahlt Ihnen den Schaden dann, wenn eines der folgenden Kriterien erfüllt wird:

  • Der Einbrecher hat sich den Zugang zu Ihrer verschlossenen Wohnung verschafft, indem er Werkzeug oder einen falschen Schlüssel verwendet hat
  • Oder, der Einbrecher ist unbemerkt in Ihre Wohnung eingedrungen und hat sich dort versteckt
  • Oder aber, der Einbrecher hat einen zuvor gestohlenen Schlüssel benutzt, um sich Zugang zu Ihrer Wohnung zu verschaffen

Trifft eines der oben genannten Kriterien zu, dann wird Ihnen die Hausrat den Schaden erstatten.

 

Hausratversicherung – Neuwert bei Erstattung?

Wenn etwas beschädigt oder gestohlen wurde, dann haben Sie einen Schaden erlitten. Wenn Sie Ihren Hausrat mittels einer entsprechenden Versicherung abgedeckt haben, dann haben Sie in diesem Fall Glück und der Schaden wird Ihnen erstattet. Die Hausrat erstattet Ihnen den Schaden in der Höhe, in der Sie den Gegenstand wieder im neuwertigen Zustand beschaffen müssten. Das heißt, dass Sie in der Regel im Schadensfall den Neuwert des Gegenstandes erstattet bekommen.

 

Zahlt die Hausratversicherung bei Eigenverschulden?

Wenn Sie durch Eigenverschulden etwas kaputtmachen oder Schuld daran sind, dass etwas kaputtgegangen ist, dann wird die Hausrat in diesem Fall für den Schaden nicht aufkommen. Denn, Eigenverschuldung ist von der Versicherung nicht abgedeckt und wird nicht bezahlt.

 

Hausratversicherung Pflicht?

In der Regel ist eine Absicherung des Hausrats nicht verpflichtend. Es kann jedoch sein, dass Ihr Vermieter von Ihnen verlangt, dass Sie eine Versicherung abschließen. Dies dient oft nur zum Schutz Ihrerseits, sollte etwas passieren, sodass Sie nicht vor einem finanziellen Ruin stehen und die Miete nicht mehr bezahlen können. Auch, wenn diese Versicherung nicht Pflicht ist, ist es eine gute Möglichkeit seinen Hausrat abzusichern.

 

Hausratversicherung – Was wird bezahlt?

Wenn Sie Ihren Hausrat abgesichert haben und Ihnen etwas kaputtgeht, aufgrund von verschiedenen Einflüssen. Diese könnten unter anderem Sturm, Blitz, Hagel, Feuer, Wasser oder ein Diebstahl sein, dann bezahlt die Hausrat den Wiederbeschaffungswert. Und zwar den Preis, den Sie aufwenden müssten, um diesen Gegenstand im neuwertigen Zustand zu erhalten. Der Grund dafür ist: Eine Haus­ratver­sicherung ersetzt den Wieder­beschaffungs­wert der Dinge zum Neupreis. Jetzt die Hausrat kostenlos und unverbindlich vergleichen

 

Hausratversicherung – Was ist wichtig?

Wichtig ist, dass wenn Sie eine Hausratversicherung abschließen möchten, dass Sie unbedingt die korrekte Anzahl der Quadratmeter angeben. Außerdem ist es wichtig, dass Sie weitere möglichen Risiken absichern, sofern diese für Sie Sinn ergeben. Dies ist am besten mit einem Berater zu klären. Des Weiteren ist es ggf. notwendig, dass Sie den Versicherungsschutz ausweiten auf weitere Bereiche und Gegenstände. In einigen Fällen könnten weitere Versicherungen Sinn machen, wie z. B. eine Elektrogeräteversicherung.

 

Hausratversicherung – Was ist die Beste?

Um die beste Hausratversicherung zu finden, müssen Sie einen kostenlosen und unverbindlichen Versicherungsvergleich machen. Denn hier vergleichen Sie viele verschiedene Versicherungen miteinander. Und Sie können dabei die Punkte miteinander vergleichen, die Ihnen wichtig sind. So finden Sie garantiert die beste Hausrat für Sie.

 

Hausratversicherung bei Schimmel

Schimmel ist nicht schön und kann außerdem gesundheitsgefährdend sein. Wenn der Schimmel Ihre Wohnung befällt und damit auch Ihren Hausrat angreift, ist es wichtig zu klären, was genau der Grund dafür ist, um herauszufinden, ob die Hausrat hier bezahlt. Wenn es sich um feste Bestandteile handelt, wie z. B. um Mauerwerk, dann ist es kein Fall für die Hausrat. Anders hingegen ist es so, dass wenn ein Rohr kaputtgeht oder Ihr Wasserbett platzt, dies ein anderer Grund ist. Hier könnte die Hausrat den Schaden ersetzen. In jedem Fall ist darauf zu achten, was der Grund ist und dies dann genauestens prüfen.

 

Hausratversicherung – Grobe Fahrlässigkeit

Grobe Fahrlässigkeit, Schäden und Versicherung in Kombination sind nie gute Partner. Denn, wenn Sie grob fahrlässig handeln, dann müssen Sie damit rechnen, dass Sie auf diesen Schäden sitzenbleiben. Denn, wer grob fahrlässig handelt, also wissentlich einen Schaden verursacht, der fügt der Allgemeinheit einen Schaden hinzu. In diesem Fall den anderen Versicherten des Versicherungsunternehmens. Daher übernimmt in solch einem Fall die Versicherung nichts.

 

Hausratversicherung von Steuer absetzen

In der Regel können in der Einkommenssteuererklärung nur solche Versicherungen geltend gemacht werden, die eine Vorsorge bieten. Dies sind meist Personenversicherungen. Eine Krankenversicherung, KFZ-Haftpflichtversicherung oder eine private Haftpflichtversicherung sind solche Kandidaten. Sachversicherungen sind hingegen in der Regel nicht absetzbar.