Bausparvertrag

Bausparvertrag als ImmobiliendarlehenDer Bausparvertrag ist eine klassische Geldanlage. Wobei sich der Bausparvertrag eher weniger zur Geldanlage lohnt. Denn während der Ansparphase bekommt man 1 – maximal 2 % Zinsen. Nachdem die Ansparphase abgeschlossen ist und man das Geld nicht ausbezahlt oder anderweitig nutzt, bekommt man bis zu 4% Zinsen. Bis dahin ist es jedoch ein langer Weg. Vielmehr eignet sich der Bausparvertrag – wie der Name schon sagt – zum Bauen oder für Wohnungs- bzw. Immobilienkauf. Der Bausparvertrag bietet also ein günstiges Darlehen, nachdem die Ansparphase abgeschlossen ist. Besonders für junge Menschen lohnt sich dieser ganz gut, wenn ein Hausbau oder Kauf einer Immobilie im Vordergrund steht. Auch lohnt sich ein Bausparer schon deswegen, weil es die vermögenswirksamen Leistungen gibt.

Jetzt Bausparvertrag abschließen*

Bausparvertrag abschließen

 

Bausparvertrag – Staatliche Förderung beim Bausparer

Der Bausparvertrag wird staatlich gefördert. Sie können bis zu drei verschiedene Förderungen vom Staat erhalten:

  • Wohnungsbau-Prämie für eigene Sparbeiträge
  • Arbeitnehmer-Sparzulage auf vermögenswirksame Leistungen
  • Riester-Förderung für eigene Sparbeiträge

 

Bausparvertrag – Arbeitnehmer-Sparzulage und Wohnungsbau-Prämie

Bitte beachten Sie, dass Sie die Wohnungsbau-Prämie in Höhe von 8,8% ab einem monatlichen Sparbetrag von 50 Euro inklusive Zuschüsse bekommen. Die Einnahmen aus nichtselbständiger Arbeit darf für Alleinstehende maximal 25.600 Euro und für verheiratete maximal 51.200 Euro betragen.

Bei der Arbeitnehmer-Sparzulage bekommen Sie 9 % auf Ihre vermögenswirksamen Leistungen (maximal 470 € jährlich) für Bau, zum Erwerb, zum Ausbau oder zur Erweiterung eines Wohngebäudes welches sich in Deutschland befindet, sowie nach den Vorschriften des Wohnungsbau-Prämiengesetzes.

20% Arbeitnehmer-Sparzulage bekommen Sie auf Beteiligung-Vertrag (§ 6) oder eines Beteiligungs-Kaufvertrags, Wertpapier-Kaufvertrags sowie auf Sparvertrag über Wertpapiere oder andere Vermögensbeteiligungen (maximal 400 Euro jährlich).

Die Arbeitnehmer-Sparzulage bekommen Alleinstehende bis zu einem Einkommen von 20.000 Euro im Jahr und Verheiratete bis zu einem Einkommen von 40.000 Euro im Jahr.

Jetzt Bausparvertrag abschließen.*

 

Bausparvertrag – Was beachten?

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, einen Bausparvertrag abzuschließen, dann sollten Sie sich zunächst beraten lassen. Denn hier gibt es verschiedene Modelle bei den verschiedenen Geldinstituten. Meistens ist es aber so, dass Sie monatlich Geld einbezahlen und wenn dieser zu 40 oder 50% der Gesamtsumme bespart wurde, dass er dann zuteilungsreif wird. Dies bedeutet, das wenn Sie einen Bausparvertrag in Höhe von 50.000 Euro abgeschlossen haben, dieser bei 50% zuteilungsreif wird, dass Sie dann 25.000 Euro einbezahlt haben müssen. Nun, wenn dieses Geld einbezahlt wurde, können Sie die 50.000 Euro als günstiges Darlehen erhalten.

Bausparvertrag Kosten

Was kostet denn so ein Bausparvertrag möchten Sie jetzt wissen? In der Regel ist die Rechnung hier ganz einfach. Der Bausparvertrag kostet 1 % der abgeschlossenen Summe. Wenn Sie jetzt also einen Bausparer über 40.000 Euro abschließen, dann bezahlen Sie hierfür 400 Euro Abschlussgebühren. Weitere Kosten könnten bzgl. Kontoführung oder Versand von Material hinzukommen. Dies ist allerdings am besten bei dem jeweiligen Anbieter zu erfragen und ggf. rauszustreichen oder verhandeln.