Immobilienfonds

Eine klassische Art der geschlossenen Fonds sind die geschlossenen Immobilienonds. Mit einer nur geringen Geldanlage in Immobilienfonds können Sie bereits zum Immobilienbesitzer werden und vom Wertzuwachs der Immobilie profitieren. Immobilien und Gold sind Sachwerte und sind die sicherste Geldanlage überhaupt. Denn Immobilien haben bereits mehrmals der Inflation stand gehalten. Sie müssen nicht unbedingt ein Haus bauen oder ein Haus kaufen, denn Sie können mit den Immobilienfonds zum Immobilienbesitzer werden. Mit der Investition in einen geschlossen Immobilienfonds, investieren Sie in größere Objekte, wie z. B. ein Hotel, Bürohaus, Wohnblock usw. Da deutsche Anleger mehr auf Sicherheit fixiert sind, sind Immobilienfonds in Deutschland beliebt. Die Rendite kommt hierbei auch nicht zu kurz. Denn in den letzten Jahrzehnten sind diese Fonds schnell nach oben geklettert. Zusätzlich verschaffen Ihnen die Mieterhöhungen weitere Mieteinnahmen.

Offene Immobilienfonds und geschlossene Immobilienfonds

Der Unterschied ist ganz einfach. Die offenen Immobilienfonds sind nicht zeitlich begrenzt, das heißt, Sie können in offene Immobilienfonds jederzeit investieren. Bei den geschlossenen Immobilienfonds ist die Investition zeitlich begrenzt. Denn wenn das Geld für den Bau oder Kauf eines Wohnkomplexes aufgestockt ist, dann wird der Fond geschlossen und das Objekt gekauft oder gebaut. Sie wählen das gewünschte Objekt aus, sowie die Anlagesumme. Nach Ablauf der Fondslaufzeit, wird das Objekt verkauft und das Geld wird an die einzelnen Anleger verteilt.

Immobilienfonds – Wohin wird investiert?

Die Investitionen werden in ein oder auch mehrere Immobilien getätigt. Wichtig ist, dass das Objekt Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung einbringt. So eignen sich z. B. Einkaufszentren, Wohnimmobilien, Bürohäser, Kinos, Hotels, usw. ganz gut. Zur Risikominimierung wird meistens nicht nur ein einzelnes Objekt gekauft, sondern mehrere in verschiedenen Standorten. Derzeit ist die Investition in Bürohäuser und weitere Gewerbeimmobilien sehr gefragt.

Geschlossene Immobilienfonds – Anlagezeitraum und Anlageerfolg

5.000 – 15.000 Euro (oder mehr) sollten Sie aufbringen um in einen geschlossenen Immobilienfonds zu investieren. Die Anlage bezieht sich auf eine langfristige Zeit. Daher sollten Sie sich sicher sein, dass Sie in den nächsten 5 bis 30 Jahren dieses Geld nicht benötigen. Denn vorher auszusteigen ist mit Verlusten verbunden, was nicht zu empfehlen ist.