Informationen zum Arbeitsrechtsschutz

Arbeitsrechtsschutz schützt Sie bei Rechtsstreitigkeiten mit Ihrem Arbeitgeber. Dies kann viele Ursachen haben. Nicht bezahltes Gehalt, unzureichend bezahltes Gehalt, ungerechte Abmanung, Kündigung und vieles mehr. Ein Berufsrechtsschutz ist wichtig und empfehlenswert. Die Kosten für einen Rechtsstreit übernimmt im Falle eines vorhandenen Schutzes Ihre Versicherung. Wenn Sie keine Rechtsschutzversicherung haben, so müssen Sie die Kosten für die erste Instanz beim Arbeitsgericht selber bezahlen. Unabhängig davon, ob Sie gewonnen oder verloren haben. Übrigends ist eine Rechtsschutzversicherung für wenige Euro im Monat zu haben.

Kündigung einer Arbeitsrechtsschutzversicherung

Sie sollten es sich gut überlegen, Ihre vorhandene Rechtsschutzversicherung zu kündigen. Denn im Falle einer Kündigung haben Sie keinen Schutz mehr und müssen alle Kosten selber tragen. Wenn Sie sich sicher sind, dann können Sie Ihren Rechtsschutz unter Beachtung der Kündigungsfrist kündigen. Mit der Kündigung gehen auch Ihre besonderen Rabatte und Angebote verloren, falls Sie bereits welche hatten. Auch wenn Sie einen guten Anwalt hatten, der Ihnen gut helfen konnte und Sie bereits kannte, wird damit der Vergangenheit angehören. Vielmehr sollten Sie einen Vergleich machen und ggf. wechseln oder über einen günstigeren Tarif nachdenken bzw. verhandeln.

Wechsel Ihrer Arbeitsrechtsschutzversicherung

Bevor Sie Ihre Arbeitsrechtsschutzversicherung kündigen, sollten Sie lieber Ihre Arbeitsrechtsschutz Vversicherung vergleichen und ggf. wechseln. So können Sie eine günstigere Versicherung finden und mit mehr bzw. besseren Leistungen. Ein Wechsel ist vollkommen unkompliziert. Sie vergleichen einfach und wählen den günstigeren Anbieter aus. Vorher sollten Sie jedoch Ihren bestehenden Arbeitsrechtsschutz kündigen. Im Falle eines Wechsels kann dies sogar Ihr neuer Anbieter für Sie erledigen.

Jetzt Rechtsschutzversicherung vergleichen.