Goldfonds

Die Investition in Goldfonds ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Der Grund für diese Entwicklung ist, dass der Goldpreis explodiert ist. Die letzte Wirtschaftskrise zeigte, dass unsere Banken und das Bankensytem nicht sonderlich stabil sind und die beiden Weltwährungen Dollar und Euro auch nicht. Somit lässt sich sagen, dass das Papiergeld, Plastikgeld und Geld allgemein keine sicheren Geldanlagen sind. Die sichersten Geldanlage ist und bleibt die Anlage in Sachwerte, also z. B. in Gold oder Immobilien. Denn diese beiden Anlagemöglichkeiten gelten als die stabilsten Geldanlagen überhaupt. Sollten Sie in Goldfonds investieren, dann beteiligen Sie sich an einer oder mehrere Goldminen.

Um das Anlagerisiko zu minimieren, sollte die Investition auf verschiedene Goldminen stattfinden. Es sollten also Aktien von mehreren Goldminen, bzw. Goldverarbeitern gekauft werden. Ein Fondsmananger überwacht die Entwicklung des Goldfonds und verkauft, bzw. kauft Aktienanteile, je nachdem wie sich der Kurs entwickelt.

Goldfonds bieten Ihnen eine Sicherheit, genauso wie die Immobilienfonds. Denn wenn die Miete ausbleibt, bleibt Ihnen noch das Objekt, das Sie zusammen mit den anderen Anlegern verwerten können.