Ein Depotkonto benötigen Sie wenn Sie mit Wertpapieren handeln möchten. Egal ob Aktien, Fonds, Zertifikate etc., ein Depotkonto muss her. Hier kommt sicherlich die Frage auf, „Wo bekommt man ein gutes Depotkonto?“. Ein Depotkonto muss nicht teuer sein. Günstiges Depotkonto gibt z. B. ist das OnVista Depotkonto oder auch das Depotkonto der DKB. Wichtig könnte für Sie auch die Kostenfrage sein. Es gibt die Variante, dass es Grundgebühren gibt. Aber es gibt auch die Variante, dass es komplett kostenlos ist oder dass das Depotkonto kostenlos ist, wenn Sie genug Trades gemacht haben oder eine bestimmte Summe auf dem Girokonto haben.

Onlinebroker oder Filialbank?

Eventuell werden Sie sich die Frage stellen, wer der bessere Anbieter ist und wer das bessere Angebot hat. Onlinebroker haben meist die günstigeren Angebote. Wenn Sie sich jedoch mit Wertpapieren nicht so gut auskennen oder gar nicht auskennen, empfiehlt sich auf jeden Fall eine Filialbank. Denn hier steht Ihnen ständig ein persönlicher Berater zur Verfügung und versorgt Sie mit Informationen, Strategien und gibt Ihnen Tipps. Für die mit etwas mehr Erfahrung sollten sich lieber für einen Onlinebroker entscheiden. Der Vorteil ist ganz klar. Sie profitieren von günstigeren Konditionen aber auch die Verwaltung gestaltet sich leichter und flexibler. Sie können Ihr Depotkonto zu jeder Zeit und von überall verwalten, Sie benötigen lediglich einen Internetanschluss.

Egal wie Sie sich entscheiden, Sie sollten auf jeden Fall Ihr Depotkonto vergleichen.