Tagesgeldkonto

Informationen zum Tagesgeldkonto

Wenn Sie Geld sparen möchten, aber auf die Flexibilität nicht verzichten möchten, dann ist ein Tagesgeldkonto genau das Richtige für Sie. Auf das Tagesgeldkonto bekommen Sie auch Zinsen, diese fallen zwar deutlich geringer aus als beim Festgeldkonto, aber Sie bekommen Zinsen darauf. Wichtig ist aber, dass Sie eine Bank finden, die Ihnen gute Konditionen gibt. Somit sollten Sie Ihr Tagesgeldkonto vergleichen und den Anbieter mit den höchsten Guthabenszinsen auswählen. Beim Girokonto gibt es nur minimale oder gar keine Zinsen.

Tagesgeldkonto Vergleich

Sie sollten Ihr Tagesgeldkonto vergleichen um möglichst hohe Guthabenszinsen zu bekommen. Bezahlen Sie auch nur die Leistungen, die Sie in Anspruch nehmen und nehmen wollen. Machen Sie sich Gedanken über die Wahl der Art der Bank. Soll es eine Internetbank oder eine Filialbank sein? Finden Sie das anhand der Kosten, Leistungen und wie wichtig Ihnen ein persönlicher Kontakt mit Ihrem Berater ist, heraus.

Vorteile vom Tagesgeldkonto

Wie bereits erwähnt ist der größte Vorteil die Flexibilität. Weiter gilt, dass das Konto gut geeignet ist um Geld zu sparen, da man darauf Zinsen bekommt und hier wiederum vom Zinseszins profitiert. Auch ein sehr wichtiger Punkt ist, dass das Tagesgeldkonto eine sichere Geldanlage ist. Meistens werden die Zinsen jedes Quartal ausbezahlt. Bei manchen Banken können Sie jedoch entscheiden, ob Sie die Zinsen jährlich oder vierteljährlich haben möchten. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sich die Zinsen jeden Monat auszubezahlen, dann nehmen Sie diese an. Denn dann würden Sie vom Zinseszins am meisten profitieren. Die meisten Zinsen bekommen Sie jedoch bei einem Festgeldkonto. Bei diesem Konto legen Sie Ihr Geld für eine feste Laufzeit, zu einem festen Zinssatz an, wobei die Geldanlage ebenfalls fest ist.

Tagesgeldkonto – was beachten?

Achten Sie darauf, dass Ihre Anlage so sicher wie möglich ist. Egal ob es sich hier um ein Festgeldkonto, Girokonto oder Tagesgeldkonto handelt. Eine Sicherheit ist der Einlagensicherungsfonds, bzw. Bundesverband deutscher Banken. Auch die Höhe des Einlagensicherungsfonds ist wichtig. Denn je höher dieser ist, desto sicherer ist Ihre Geldanlage und desto mer Geld können Sie anlegen, was abgesichert ist. Ihre Geldanlage sollte niemals den Einlagensicherungsfond übeschreiten oder besser gesagt, der Einlagensicherungsfonds darf nie niedriger als Ihre Geldanlage sein.

Jetzt Tagesgeldkonto vergleichen.