Günstig geschlossene Fonds anlegen.Geschlossene Immobilienfonds sind eine klassische Variante der geschlossenen Fonds. Die Immobilienfonds können bereits mit geringer Geldanlage Ihnen zur einem Immobilienbesitz verhelfen und Sie können vom Wertzuwachs profitieren. Sachwerte, sprich Immobilien und Gold sind sichere Geldanlagen auch mit einem Inflationsschutz verbunden. Wenn Sie nicht bauen oder kaufen wollen, so können Sie mit einem Immobilienfonds trotzdem zum Immobilienbesitzer werden, bzw. sich an einer Immobilie beteiligen. Ein geschlossener Immobilienfonds beinhaltet meist größere Objekte, wie z. B. Einkaufscenter, Hotel, Wohnblock, Bürohaus, etc.

Deutsche Anleger setzen gerne auf Immobilien. Das ist nicht verwunderlich. Denn der Wertzuwachs ist in den letzten Jahrzehnten immens in die Höhe geschnellt. Inflationen wurden ebenfalls überstanden, somit sind Immobilien definitiv eine sehr sichere Geldanlage. Die Preissteigerungen für Miete verschaffen Ihnen zusätzliche Mieteinnahmen. Jetzt in geschlossene Immobilienfonds investieren.

 

Günstig geschlossene Fonds anlegen.

Offene Immobilienfonds und geschlossene Immobilienfonds

Offene Fonds sind nicht wie die geschlossenen Fonds zeitlich begrenzt. Denn bei den geschlossenen Fonds können Sie nur in einem bestimmten Zeitraum investieren. Sie können Ihr Geld in einem bestimmten Zeitraum in einen geschlossenen Immobilienfonds investieren. Sie erwerben somit Immobilienbeteiligungen nach Ihrer Wahl mit der von Ihnen gewünschten Anlagesumme. Wenn die Fondslaufzeit verstrichen ist, wird das Objekt verkauft und der Erlös wird auf die einzelnen Anleger aufgeteilt.

 

Immobilienfonds – Wohin wird investiert?

Investiert wird in eine oder auch mehrere Immobilien, bei denen Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung erzielt werden, wie z. B. Wohnimmobilien, Einkaufszentren, Bürohäuser, Hotels, Kinos, etc. Es kommt auch vor, dass zur Risikominimierung die Geldanlage verstreut wird. So wird in verschiedene Objekt in verschiedenen Standorten investiert. Derzeit ist die Investition in Bürohäuser und weitere Gewerbeimmobilien sehr gefragt.

 

Geschlossene Immobilienfonds – Anlagezeitraum und Anlageerfolg

Die Anlage in geschlossene Immobilienfonds ist eine langfriste Analge. Sie sollten sich als Anleger sicher sein, dass Sie das Geld die nächsten zehn bis 30 Jahre nicht benötigen. Die Mindestanlage kann zwischen 5.000 und 15.000 Euro betragen, Grenzen nach oben gibt es nicht. Wenn Sie vorzeitig aussteigen wollen, so wird es meistens sehr teuer und ist nicht zu empfehlen, da sonst mit Verlusten zu rechnen ist.

Der Anlageerfolg knüpft vor allem an den ständigen Ausschüttungen und der möglichen Wertsteigerung der Objekte an. Diese sind bei den geschlossenen Immobilienfonds meistens in der gesamten Laufzeit gegeben (Investitionsphase, Vermietungsphase, Verkaufsphase). Jetzt in geschlossene Immobilienfonds investieren.