Studentenkreditkarte – für mehr Flexibilität und Liquidität

studentenkreditkarteIn Deutschland hat jeder die Möglichkeit, ein Studium aufzunehmen. Dennoch bleibt nicht immer die Chance, die Ausgaben selbstständig zu handeln. Neben der Miete, dem Lebensunterhalt, den Büchern und Lernmaterialien gehören Fahrtkosten und Studiengebühren zu den wichtigsten Punkten, die jedes Semester zu Buche schlagen. Ein erstes Grundgerüst bietet Bafög, das aber nur unter gewissen Gesichtspunkten zur Verfügung steht. Studenten, die ohne die Bafög-Zahlungen auskommen müssen, haben oftmals nicht die Gelegenheit, nur aus dem Geldbeutel ihrer Eltern zu leben.

 

 

 

Studentenkredite und Prepaid Kreditkarte

Eine logische Schlussfolgerung wäre ein Nebenjob in der Semesterpause oder nach den Lehrveranstaltungen. Doch wo bleibt die notwendige Zeit, um sich auf die Prüfungen und die Tests vorzubereiten? Bei vielen Studenten, die nebenher einer Nebentätigkeit nachgehen, verlängert sich das Studium um mehrere Semester, was nachhaltig die Gebühren in die Höhe schnellen lässt. Studentenkredite und eine damit verbundene Studentenkreditkarte bieten eine lohnenswerte Alternative, um sich mit der notwendigen Liquidität auch außerhalb von Deutschland auszustatten. Insbesondere wenn es um ein Auslandsjahr, ein Auslandssemester oder ein AuPair Jahr geht, bietet es sich an, diese günstige Kreditkarte als Prepaid-Kreditkarte für sich zu nutzen.

 

Wie funktioniert die Prepaid Kreditkarte?

Was ist unter einer solchen Karte zu verstehen? Zunächst ist die CreditCard mit einer gewissen Geldsumme aufzuladen, um dann an anderer Stelle zur Verfügung zu stehen. In diesem Zusammenhang ist es nicht möglich, die Karte oder Skonto zu beleihen, wenn die Liquidität und die Kontendeckung nicht gegeben sind. An dieser Stelle möchte sich nicht nur das Kreditinstitut schützen, sondern auch die Studenten vor einer folgenreichen Verschuldung. Die finanzielle Situation in jungen Jahren ist nicht mit einer späteren Anstellung oder einer sicheren Selbstständigkeit zu vergleichen.

 

Studentenkreditkarte mit flexiblen Umsatzrückzahlungen

Die führenden Anbieter für Studentenkreditkarten bieten ihren Service beitragsfrei an und verzichten auf eine jährliche Kartengebühr. Man möchte sich über diese Services und Extras die Liquidität der nächsten Generation sichern. In einigen Fällen ist es möglich, die Umsätze flexibel und in Teilbeträgen zurückzuzahlen. Das macht Sinn, wenn Studenten auf Bafög Zahlungen warten und sich somit die notwendige Liquidität verschaffen wollen.

Im direkten Vergleich gewinnen Prepaid Kreditkarten, die nicht nur eine kostenlose Bargeldabhebung ermöglichen, sondern auch gleich ein paar lukrative Rabatte gewährleisten. Wie wäre es mit einer Kombination aus Kreditkarte und Reiseversicherung oder der Möglichkeit, eine kostenlose Visa Card zu nutzen. Andere Anbieter kombinieren zum Beispiel einen 15 % Rabatt auf Internet Käufe und punkten bei den Studenten mit äußerst günstigen Preisen. Insbesondere die kleinen Teilbeträge ab 15,00 € bieten eine schnelle Möglichkeit, eine ordentliche Umsatzrückzahlung zu gewährleisten, ohne es zu Zahlungsausfälle kommen zu lassen.