Hanseatic

Hanseatic Bank Tagesgeldkonto VergleichDie Hanseatic Bank ist eine bundesweit tätige Privatbank mit Hauptsitz in Hamburg. Gegründet wurde die Hanseatic bank im Jahre 1969 als Teilzahlungsbank. Damit das Warenfinanzierungsgeschäft für Kunden von Otto Versand abzuwickeln, wurde sie 1976 zur Vollbank umgewandelt. Ab 2005 übernahm die französische Großbank Société Générale 75 Prozent der Anteile an der Hanseatic Bank, 25 Prozent hält weiterhin die Otto Group. Weitere Geschäftsfelder der Hanseatic Bank sind neben dem Kreditgeschäft mit Konsumentenkrediten, Kreditkarten und immobiliennahen Finanzierungen auch die Bereiche Einlagen- und Provisionsgeschäft sowie Forderungsmanagement. Jetzt bei der Hanseatic Bank ein Tagesgeldkonto eröffnen.

 

Das Hanseatic Bank Tagesgeldkonto bietet hohe Zinsen und exklusive Neukundenvorteile.

Vorteile vom Hanseatic Bank Tagesgeldkonto im Überblick:

  • 0,75% p.a. für Neukunden
  • Kostenlos und täglich verfügbar
  • Monatliche Zinsgutschrift
  • Zinsgarantie für 6 Monate
  • Online führbar
  • keine Mindestanlage
  • Bis max. EUR 250.000 (für Beträge darüber gilt der aktuelle TagesGeld Zinssatz, z.Zt. 0,75 % p.a.)
  • Einlagensicherung über 33 Mio. Euro pro Kunde
  • Jetzt bei der Hanseatic Bank ein Tagesgeldkonto eröffnen.

Hanseatic Bank Tagesgeldkonto

 

Die Hanseatic Bank ist Mitglied des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. sowie des Prüfungsverbandes deutscher Banken e.V. und wirkt am Einlagensicherungsfonds mit. Somit sind nach der gültigen Satzung des Einlagensicherungsfonds pro Anleger Beträge bis zu 30% des haftenden Eigenkapitals der Mitgliedsbank abgesichert, das heißt also, dass eine Absicherung der Hanseatic Bank Kunden bis zu einer Höhe von ca. 33 Millionen EUR je Kunde garantiert ist.