Beim Umweltfonds oder auch Solarfonds genannt, investieren Sie das Geld in erneuerbare Energie, bzw. in regenerative Energie. Denn das Erdöl wird immer knapper und ist irgendwann vollkommen aufgebraucht. Die geschlossenen Fonds – Umweltfonds sind bei Investoren derzeit sehr gefragt. Durch eine Gesetzesänderung (Einführung von §15b im EStG) hat der Umweltfonds allerdings etwas an Attraktivität verloren.

 

Zu den Umweltfonds zählen unter anderem:

  • Bioenergiefonds
  • Biomassefonds
  • Erdwärmefonds
  • Geothermiefonds
  • Windfonds
  • Biodieselfonds
  • Solarfonds

Die wohl derzeit am profitreichsten Umweltfonds sind die Biodieselfonds. Denn die Preise für Öl und Benzin sind stark angestiegen, somit gewinnt dieser Umweltfonds an Zustimmung, da die Preise für Biodiesel niedriger sind als für Benzin oder Superplus. Jetzt in Umweltfonds investieren.

 

Geschlossene Fonds – Umweltfonds Beratung

Lassen Sie sich am besten gut beraten, denn das Thema ist nicht ohne. Schließlich legen Sie einiges an Geld für eine mittelfristige oder gar langfristige Zeit an. Deshalb ist es nur gut, sich zu informieren, welche steuerlichen Vor- oder gar Nachteile ein geschlossener Fonds mit sich bringt. Lassen Sie sich auch zur Gewinnerwartung sowie der geschäftlichen Praktiken beraten und holen Sie sich weitere Informationen ein. Ein fachkundiger Berater kann die Spreu vom Weizen trennen, sodass Sie wirklich eine gute Rendite erhalten und noch dazu mit Sicherheit Ihr Geld mitsamt der Rendite ausbezahlt bekommen.

Geschlossene Fonds sind meist mit einer höheren Rendite und einem höheren Risiko verbunden. So ist es teilweise nicht unüblich, dass zweistellige Prozentsätze als Rendite versprochen werden. Die Investition in solche Fonds ist nur für eine beschränkte Zeit möglich, danach werden weitere Fonds aufgemacht, da die Finanzierung für das entsprechende Projekt womöglich schon gefüllt ist.

Jetzt in Umweltfonds investieren.

Disclaimer: Die Investition in geschlossene Fonds und in Geldanlagen allgemein kann zu einem Totalverlust führen. Investieren Sie nur das, was Sie im Verlustfall auch verkraften können. Investieren Sie nur das Geld, welches Sie wirklich besitzen. Achten Sie daher auf ein gutes Risikomanamgenet.