Schiffsfonds

Günstig in den ersten offenen Schiffs-Aktienfonds investieren.Die Beteiligungen an Schiffen gibt es bereits schon seit mehr als 150 Jahren. Sie als Anleger finanzieren beim Schiffsfonds den Bau oder Erwerb von Schiffen. Die Anlage der Investition beläuft sich häufig auf zehn bis 18 Jahre. Somit eignet sich diese Art von Geldanlage als mittelfristige Geldanlage. Chancen auf eine langfristige Anlage bestehen natürlich auch, das kommt aber auch die Angebots- und Nachfragelage an.

Ein Schiffsfonds erzielt Gewinne, indem das Schiff vermietet oder verleast wird. Diese Einnahmen nennt man „Chartereinnahmen“. Abgezogen werden Kosten für das Management, für Zinsen und Tilgung. Der wohl größte Kostenblock sind die Betriebskosten. Die wichtigste Einnahme sind somit die Charter. Das regelt die Höhe der Vermietungskosten pro Tag. Je höher die Charterrate ist, desto bessere Rendite erzielt der Schiffsfonds. Bei den Schiffsfonds gibt es einen deutlichen Steuervorteil. Denn die Gewinnermittlung erfolgt durch die Tonnagesteuer, so kann es vorkommen, dass nur sehr geringe Anteile (oft unter 1% im Jahr) versteuert werden müssen. Jetzt in Schiffsfonds investieren.

Günstig in den ersten offenen Schiffs-Aktienfonds investieren.

Schiffsfonds – Weitere Informationen

Wenn Sie das Investment für den Schiffsfonds durch einen Kredit finanzieren, dann können Sie die Kosten hierfür steuerlich geltend machen. Sprechen Sie allerdings vorher mit Ihrem Steuerberater darüber. Eine gute Rendite bringt der Schiffsfonds mit, denn diese beträgt zwischen 7 und 12% im Jahr. Kann aber auch höher liegen, je nach Angebots- und Nachfragelage. Jetzt in Schiffsfonds investieren.